Mit Mebranbruchsensor ausgestattet

Dosierpumpe Modell IX-C60

25.04.2012 Mit der Dosierpumpe IX-C60 bietet Iwaki eine weitere digital gesteuerte Dosierpumpe an. Ein bürstenloser Gleichstrommotor ermöglicht einen Einstellbereich von 1:750, das entspricht einem Fördermengenbereich von 0,08 l/h bis 60 l/h.

Dosierpumpe Modell IX-C60

Dosierpumpe IX-C150TCR-TB-E mit PVDF-Pumpenkopf (Bild: Iwaki)

Die Pumpen arbeiten über einen mikroprozessgesteuerten Saug-/Druckhub stets mit einer konstanten Hublänge von 100%. Eine Veränderung der Dosiermenge erfolgt ausschließlich über die Hubfrequenz und einer variablen Hubgeschwindigkeit. Auch viskose oder scherempfindliche Medien lassen sich damit ohne Lufteinschluss fördern. Die feste Hublängeneinstellung garantiert zudem ein konstantes Totraumverhältnis über den kompletten Dosierbereich. Diese Antriebstechnik bietet den Vorteil einer pulsationsarmen, sanften und kontinuierlichen Dosierung ohne Druckspitzen, mit einer Wiederholgenauigkeit von +/- 1 % über den gesamten Leistungsbereich. Über ein mehrsprachiges, benutzerfreundliches LCD-Display, erfolgt die Auswahl zwischen den Betriebsarten „Manuell, Chargendosierung, Puls-, Zeit-, Analog- und Ansaugsteuerung“. Alle wichtigen Betriebsdaten, wie Fördermenge, Laufzeit, Anzahl der Hübe etc. sind über das Bedienermenü jederzeit abrufbar.

Achema 2012 Halle 8 – A62

Loader-Icon