Dow ist mit seiner neuen PP-Produktionsanlage im Zeitplan

19.03.2012 Dow Chemical hat beschlossen, die Gelder für das Detail-Engineering und die Beschaffung von Ausrüstungen mit langen Lieferzeiten für eine neue Polypropylen-Anlage in Texas, USA, bereitzustellen.

Anzeige
Dow ist mit seiner neuen PP-Produktionsanlage im Zeitplan

Dow Chemical will für seine neue PP-Anlage in Texas, die 2015 in Betrieb gehen soll, kostengünstiges Schiefergas (shale gas) aus dem eigenen Land verwenden (Bild: Sarikhani – Fotolia.com)

Das Basic Engineering für die neue Produktionsanlage hat bereits begonnen und das Projekt ist im Zeitplan für den geplanten Produktionsstart 2015, teilte Dow mit.

Im Dezember 2011 hatte das amerikanische Chemiekonzern Dow mit UOP eine Lizenzvereinbarung geschlossen, UOP‘s geschützte ‚C3 Oleflex process technology‘ zur Herstellung von Propen aus Propan zu nutzen. Dow will dazu kostengünstiges Schiefergas (shale gas) aus dem eigenen Land verwenden. Generell sei die Verwendung von heimischem Schiefergas eine Chance für die Wertschöpfung im down-stream-Geschäft von Dow, sagte Brian Ames, Vice President Olefins, Aromatics and Alternatives bei Dow.

(dw)

 

Loader-Icon