Ein Drittel der Zeit und halbe Kosten

Drehkolbenpumpe Tornado

06.10.2011 Die Drehkolbenpumpe Tornado von Netzsch Mohnopumpen ist zur Entfernung von korrosiven Schlamm bei der Gewinnung von Salz geeignet: Zum Säubern des Systems kann einfach der Gehäusedeckel geöffnet und der Innenraum mit Wasser ausgespült werden. Das Salz wird dadurch vollständig entfernt, so dass die Gerätesubstanz nicht angegriffen wird. Zudem sind Pumpen- und Gleichlaufgetriebebereich räumlich voneinander getrennt, dadurch kann das aggressive Medium nicht ins Getriebe gelangen.

Die selbstansaugende Drehkolbenpumpe erreicht Fördermengen von bis zu 1.000 m³/h bei maximal 6 bar Druck und einem Saugvermögen von bis zu 8 m WS. Die bewegten Medien können dabei niedrig- bis hochviskos, thixothrop und dilatant, schmierend oder nichtschmierend, scherempfindlich, abrasiv oder höchst aggressiv sein. Selbst Gemenge mit Feststoffen bis zu einer Korngröße von 70 mm lassen sich damit fördern. Durch diese Eigenschaften kann auch der Salzbrei fast unverdünnt abgesaugt werden, die Fördermenge liegt hierbei kontinuierlich zwischen 10 und 25 m³/h.

Loader-Icon