Jeder Hub zählt

Druckluft-Membranpumpen der A-Serie

31.10.2003 Druckluft-Membranpumpen werden kontinuierlich im 24-Stunden-Dauerbetrieb oder diskontinuierlich über wenige Stunden, Minuten oder für eine genau definierte Zahl von Arbeitshüben eingesetzt.

Anzeige

Druckluft-Membranpumpen werden kontinuierlich im 24-Stunden-Dauerbetrieb oder diskontinuierlich über wenige Stunden, Minuten oder für eine genau definierte Zahl von Arbeitshüben eingesetzt. Wenn sie diskontinuierlich betrieben werden sollen, um eine exakt festgelegte Fördermenge bereitzustellen, dann muss die Arbeitshubzahl registriert werden. Die Hübe erfasst man idealerweise über einen pneumatischen Drucktransmitter. Mit Druckluft-Membranpumpen lassen sich Dosiergenauigkeiten von bis zu 98 % erzielen. Typische Einsatzgebiete solcher diskontinuierlichen, auf vergleichsweise wenige Arbeitshübe beschränkten Förderaufgaben sind etwa Chargendosierungen bzw. Abfüllaufgaben in der Chemischen und Pharmazeutischen Industrie.

Loader-Icon