Wenn Dynamik und Flexibilität gefragt sind

Elektrozylinder nach ISO 15552

19.10.2012 Die technischen Vorteile elektrischer Antriebe, wie etwa die elektrisch linearen Zylinder der Baureihe Eelktro nach ISO 15552 von Metal Work, liegen unter anderem in der freien Positionierbarkeit und in der programmierbaren Geschwindigkeitsregulierung.

Anzeige
Elektrozylinder nach ISO 15552

Die maximale statische axiale Belastung der Zylinder liegt bei 6.500 N (Bild: Metal Work)

Grundsätzlich stehen zwei Varianten zur Auswahl zur Verfügung: eine Inline-Variante mit Motor in axialer Richtung zum Zylinder und eine Zahnrad-Riemen-Variante mit Motor parallel zum Zylinder und Übersetzung 1:1. Alle Elektrozylinder stehen in den Zylinderbaugrößen 32, 50 und 63 mm zur Verfügung und werden je nach Wunsch mit oder ohne Motor geliefert. Der Antrieb der Zylinderkolbenstange erfolgt über eine gehärtete Schraubspindel mit Kugelumlaufführung, die durch Schritt- oder Servomotoren angetrieben wird. Alle Baugrößen sind mit oder ohne Kolbenstangen-Verdrehsicherung lieferbar.

Loader-Icon