IIoT-Softwareanbieter

Emerson übernimmt italienische Progea-Gruppe

06.10.2020 Der amerikanische Automatisierungsanbieter Emerson hat den auf IIoT-Technologien spezialisierten Softwareanbieter Progea übernommen. Mit der Transaktion will das Unternehmen die digitale Transformation in diskreten und hybriden Endmärkten beschleunigen.

Die von Emerson übernommene Progea-Gruppe entwickelt Technologien für industrielles Internet der Dinge (IIoT), Anlagenanalytik, Human Machine Interface (HMI) und Supervisory Control and Data Acquisition (SCADA). Die Übernahme soll dazu beitragen, eine kritische technologische Lücke bei  Kunden von Emerson zu schließen, indem die Gesamtbetriebskosten gesenkt und Schnittstellen reduziert werden. Letztere entstehen bei  der Zusammenarbeit über mehrere Anbieter hinweg und behindern häufig eine digitale Transformation.

„Die Übernahme von Progea stärkt unsere Fähigkeit, unseren Kunden ein integriertes Paket aus Steuerung, Visualisierung und IoT anzubieten, das unseren Kunden hilft, die Gesamteffizienz ihrer Anlagen zu verbessern und ihre digitale Transformation zu beschleunigen“, sagte Lal Karsanbhai, Executive President des Geschäftsbereichs Automation Solutions von Emerson.

Die Progea-Gruppe hat ihren Hauptsitz in Modena, Italien, und beschäftigt rund 55 Mitarbeiter.

(as)

Neue Anlagenbauprojekte im September 2020:

Loader-Icon