Markt

Emerson und Statoil schließen mehrjähriges Rahmenabkommen für zollamtliche Messsysteme

02.07.2012 Emerson Process Management hat mit Statoil ein Rahmenabkommen über fünf Jahre unterzeichnet. Es hat die Lieferung von Daniel zollamtlichen Messsystemen sowie zugehörigen Produkten und Dienstleistungen zum Inhalt. Darüber hinaus regelt es die aktuelle Instandhaltung vorhandener Systeme sowie die Lieferung neuer Systeme für alle laufenden und zukünftigen Entwicklungen.

Anzeige

„Seit der Öffnung unseres Standortes Larbert, Schottland, im Jahre 1974 haben wir eine Vielzahl von Systemen für größere Projekte auf der Nordsee geliefert, beispielsweise für Troll, Heidrun und Draupner,“ erläutert Mark Dutton, Vizepräsident und Geschäftsführer Emerson Process Management Daniel Measurement and Control in Europa. „Dieses Rahmenabkommen ist eine Anerkennung des ausgezeichneten Verhältnisses, das wir mit Statoil haben, und es bietet Emerson die Möglichkeit, Statoil für viele Jahre mit zollamtlichen Messsystemen und Lösungen zu beliefern.“ In einem der ersten Projekte, das unter dieses Rahmenabkommen fällt, wird Emerson verschiedenste integrierte zollamtliche Messsysteme für Statoils neue Valemon Gas- und Kondensat-Plattform liefern. Die Valemon Entwicklungsplattform liegt auf dem norwegischen Kontinentalschelf in der Nordsee, sie wird Ultraschall-Messsysteme mit vollautomatischer Regelung für das Kondensat, das Gas sowie das Hochdruck- und Niederdruck-Fackelgas enthalten. Die unbemannte Plattform, die von der benachbarten Kvitebjörn Plattform überwacht und gesteuert wird, beginnt 2014 mit der Produktion.

 

Loader-Icon