Bild: Thaletec

Schnitt durch das System mit Reinigungsdüsen im Einleitrohr für das sichere Abreinigen des Stutzenhalses des emaillierten Behälters. Bild: Thaletec

| von Katharina Braun
  • für emaillierte Apparate
  • variable Reinigungskonzepte
  • PTFE-Komponenten FDA-zugelassen
   

Das CIP-Reinigungssystem von Thaletec setzt sich zusammen aus dem Flanschanschluss DN 50 (2 Zoll) oder DN 80 (3 Zoll), dem CIP-Stutzen DN 25, der Cippy-Einheit – bestehend aus einem Verbindungselement und alternativ einem statischen (Staticippy) oder einem autorotierenden (Rotocippy) Sprühkopf – und dem bis zu 600 mm langen Einleitrohr aus glasfaserverstärktem PTFE mit zusätzlichen Düsen für das Abreinigen des Behälterstutzens.

Alle PTFE-Komponenten haben eine FDA-Zulassung und sind auch in FDA-zugelassenem, elektrisch leitfähigen PTFE verfügbar. Durch Austauschen der Reinigungseinheit lassen sich unterschiedliche Reinigungskonzepte realisieren. Bei Bedarf entwickelt der Hersteller auch spezielle Sprühköpfe. 1705ct929, 1705ct925

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.

Sie sind bereits registriert?