| von Fabian Liebl
  • Detektionsgas für Dichtigkeitsprüfung
  • zerstörungsfrei
  • schneller als herkömmliche Verfahren
Bild: Linde

Bild: Linde

Bei der Dichtigkeitsprüfung Mapax LD wird Wasserstoff in geringer Menge (maximal 4 %) dem Verpackungsgas zugemischt. Ein leichter mechanischer Druck auf die Packung lässt im Falle einer Undichtigkeit den Wasserstoff aus der Packung entweichen. Dank des empfindlichen Wasserstoff-Sensors arbeitet das Verfahren deutlich schneller als herkömmliche Varianten und erkennt auch kleinste Undichtigkeiten in Sekundenbruchteilen. So wird ein Betrieb inline – also während der Produktion – möglich. Je nach Verpackungsgröße können Prüfungen mit bis zu 60 Takten/min erfolgen. 1514ct926

Achema 2015 Halle 9.1 D4

Biogon 1504pf906

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.