Kein Bild vorhanden
  • Detektionsgas für Dichtigkeitsprüfung
  • zerstörungsfrei
  • schneller als herkömmliche Verfahren
Bild: Linde

Bild: Linde

Bei der Dichtigkeitsprüfung Mapax LD wird Wasserstoff in geringer Menge (maximal 4 %) dem Verpackungsgas zugemischt. Ein leichter mechanischer Druck auf die Packung lässt im Falle einer Undichtigkeit den Wasserstoff aus der Packung entweichen. Dank des empfindlichen Wasserstoff-Sensors arbeitet das Verfahren deutlich schneller als herkömmliche Varianten und erkennt auch kleinste Undichtigkeiten in Sekundenbruchteilen. So wird ein Betrieb inline – also während der Produktion – möglich. Je nach Verpackungsgröße können Prüfungen mit bis zu 60 Takten/min erfolgen. 1514ct926

Achema 2015 Halle 9.1 D4

Biogon 1504pf906

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

The Linde Group, Linde AG - Gases Division

Seitnerstr. 70
82049 Pullach
Germany