Die Mol-Gruppe hat am Tal Block gasfeld neue Gas- und Kondensatfunde gemacht. (Bild: Mol)

Die Mol-Gruppe hat am Tal Block gasfeld neue Gas- und Kondensatfunde gemacht. (Bild: Mol)

| von Ansgar Kretschmer

Die Explorationsbohrung Mamikhel South-1 hat am 23. Mai 2020 erfolgreich eine Gesamttiefe von 4.939 m erreicht. Beim Testen des Bohrlochs flossen Gas und Kondensat aus der Formation Lockhart & Hangu mit einer Fließgeschwindigkeit von 6516 boepd (16,12 MMscf/d bzw. 3240 bpd) und einem Druck von 4.476 PSI am Bohrlochkopf bei einer Drossel von 32/64″. Weitere Tests des Bohrlochs sind im Gange.

Mol ist seit 21 Jahren im vorgelagerten Sektor Pakistans tätig und hält Beteiligungen an vier Blöcken im Land. Seit 2000 hat die Unternehmensgruppe in Pakistan 13 Öl-, Gas- und Kondensatfunde gemacht und über 400 Millionen Boe Kohlenwasserstoffreserven entdeckt. Als operativer Anteilseigner ist mol für 89 mboe/d Bruttoproduktion (Stand: Q1 2020) im Tal-Feld verantwortlich, einem der größten Kohlenwasserstoff produzierenden Blöcke des Landes. Partner von Mol im Joint-Venture-Konsortium sind OGDCL, PPL, POL und GHPL. Mol Pakistan ist der zweitgrößte Produzent von LPG, Rohöl und Kondensat im Land. Als Betreiber deckt es derzeit rund 9 % des Erdgasbedarfs Pakistans, 25 % des Öl- und Kondensatbedarfs und 22 % des LPG-Bedarfs.

Dr. Berislav Gašo, E&P EVP der Mol-Gruppe, kommentierte:  „Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass wir eine weitere Entdeckung in Pakistan gemacht haben. Diese neue Entdeckung hat ein Explorationsspiel in einer tieferen Lagerstätte im Tal-Block risikofrei gemacht und zu neuen Aufwärtsmöglichkeiten geführt. Die Entdeckung von Mamikhel South-1 wird auch dazu beitragen, die Energiesicherheit des Landes aus einheimischen Ressourcen zu verbessern. Wir sind unseren Joint-Venture-Partnern sowie der pakistanischen Regierung für ihre anhaltende Unterstützung dankbar“. (ak)

Anlagenprojekte im Juni 2020

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.