September 2011
Bereits zum vierten Mal öffnet die WTT-Expo Besuchern ihre Tore. Bild: Messe Karlsruhe

Bereits zum vierten Mal öffnet die WTT-Expo Besuchern ihre Tore. Bild: Messe Karlsruhe

Die WTT-Expo, die im vergangenen Jahr 4.500 Besucher auf dem Messegelände in Karlsruhe verzeichnete,  hält  auch weiterhin  ihrer Kernkompetenz als Plattform  der  kleinen  und  mittelständischen Spezialisten zum Thema Wärmetauscher- und Wärmeträgertechnik die Treue. Nach überstandener Weltwirtschaftskrise, zeichnet sich in diesem Jahr schon im Vorlauf der Messe eine positive Stimmung der Branche ab. Harald Krüssman, Initiator der WTT-Expo, freut sich über die gute Auslastung: „Wir konnten, nach dem für alle Beteiligten schwierigen Jahr 2010, zahlreiche führende Unternehmen als Aussteller zurück oder erstmalig gewinnen.“

Frischer Wind durch Erstaussteller und neue Fachschau

Neben schon bekannten Fachschauen und Unternehmen, bieten sich Besuchern der diesjährigen Expo auch einige Neuerungen:

Die Fachschau Industriehallenheizsysteme feiert dieses Jahr Premiere. Hier präsentieren die Bundesvereinigung der Firmen im Gas- und Wasserfach (Figwa) und der Verband der Hersteller von Bauelementen für wärmetechnische  Anlagen (VHB) unter anderem eine Studie des Instituts für Technische Gebäudeausrüstung zum Thema „Zukunft Hallenheizsysteme – grün heizt dezentral“.  Laut Aussteller gibt es eine rege Beteiligung der Unternehmen an der Fachschau.     Zum Thema Schlauchtechnik gibt es eine weitere Präsentation: Diese fand zwar bereits in den vergangenen Jahren statt, in diesem Jahr sind jedoch viele neue Austeller dabei. Beispielsweise präsentieren sich neben bekannten Namen wie Witzenmann-Speck auch Firmen wie BOA – Balg- und Kompensatoren-Technologie, Dipl. Ing. K. Dietzel und IBK Wiesehahn.

Für energieeffiziente Gewerbegebiete wirbt die Wirtschaftsförderung Karlsruhe im Rahmen des Energieforums. Referenten sind Dieter Schall, vomKompetenz-Zentrum Karlsruhe/Alcion Ingenieure, mit dem Pilotprojekt „Energieeffiziente Gewerbegebiete – Neue Ansätze einer nachhaltigen und umweltgerechten Energieversorgung“, Dr. Ferdinand Schmidt, Shared Research Group Energie- und Gebäudetechnologie am Karlsruher Institut für Technologie, mit dem Vortrag „Mit Startisorp effizienter heizen und kühlen – Neues Konzept für thermisch angetriebene Wärmepumpen und Kältemaschinen“ und Dr. B.C. Jain, Managing Director bei Ankur Scientific, zum Thema „Energieeffizienz – Perspektiven und Chancen am indischen Markt.“

Im Swiss Pavillon nutzen die Eidgenossen die Gelegenheit, sich im Rahmen des energie-cluster.ch zu präsentieren. Britta Wirtz, Sprecherin der Geschäftsführung des Kongresszentrums Karlsruhe, berichtet: „Damit zeigt sich auch, dass der süddeutsche Raum und speziell die Technologieregion Karlsruhe mit dem angrenzenden nordfranzösischen Markt für den Schweizer Apparatebau ein zunehmend interessanter Markt ist.“ Teil der Präsentation im Pavillon ist eine halbtägige Vortragsreihe.
Der Gemeinschaftsstand der Maus Italia und des Frauenhofer-Instituts für Produktionstechnologie (IPT) stellt die Abschlussergebnisse ihres Orbilas-Projekts über vollautomatische Laser-Einschweißung für Rohrbündeltauscher vor. Weitere Aussteller mit dem Schwerpunkt „Schweißtechnik in der Wärmeübertragerfertigung“ sind die Firmen Daussiny aus den Niederlanden und Polysoude aus Frankreich.

Messeneuheiten der Aussteller

Alfa Lavals dichtungsfreie Compabloc-Wärmeübertrager sind für hohe Drücke und Temperaturen konzipiert und eignen sich nicht nur als Kühler/Wärmer, sondern auch als Kondensator und Reboiler. Die Baureihe ergänzt der Hersteller mit einem weiteren leistungsstarken Modell, das dieses Jahr auf der WTT Premiere feiert. Stand C 010

Eine neue Generation von Wärmeträger-Kreiselpumpen zeigt die Firma Allweiler aus Radolfzell. Der Einsatz von Wärmeträgerölen bis 400 °C ist jetzt möglich. Ebenfalls neu ist die Allmind-Plattform des Unternehmens, die von der einfachen Zustandsüberwachung bis hin zu komplexen Überwachungs- und Regelungstätigkeiten an mehreren Wärmeträgerpumpen alle Anforderungen realisiert. Stand A 043

Aqua-Fair zeigt einige Lösungen gegen Kalkablagerungen. Das Kalkstein-Präven­tionssystem des Unternehmens beeinflusst mittels elektromagnetischer Induktion das Kristallisationsverhalten der im Wasser gelösten Mineralien und führt somit zu signifikant weniger harten Kalkablagerungen. Stand A 031/2

Bomat Heiztechnik präsentiert korrosions- und säureresistente Abgaswärmeübertrager für Öl-, Gas- und Feststoffbrennheizungen sowie  für Blockheizkraftwerke und industrielle Abwärme. Stand A 032

Dipl. Ing. Dietzel stellt Rohrbündel-Wärmeübertrager verschiedener Längen und Varianten vor. In Zusammenarbeit mit der Firma Nissens entwickelte das Engineering-Unternehmen nun einen Öl-Luft-Kühler, um das eigene Produkt-Sortiment zu ergänzen.
Stand D 012

Schmierstoffexperte Fragol stellt sein von der FDA registriertes Zitrec F vor, eine Wärmeträgerflüssigkeit für Bereiche, in denen es zum unbeabsichtigten Kontakt mit Nahrungsmitteln kommen kann. Stand A 050

Mit Comprex hat die Firma Hammann ein Reinigungsverfahren im Portfolio, das mittels komprimierter Luft Verwirbelungen zum Ablösen mobilisierbarer Ablagerungen der Innenoberfläche von Rohren und Wärmeübertragern erzeugt. Stand B 032/3
Von Heatsystems kommt ein Kompakt-Elektro-Flanschheizkörper mit geringer Oberflächenbelastung für den Einbau in Trinkwasserspeichern.
Stand A 001

Hybrid ist ein effizientes Wärmekonzept von Kübler. Das Komplettsystem besteht aus wirkungsgradoptimierten Infrarotheizungen, einer effizienter Heizungssteuerung und innovativer Restwärmenutzung. Stand C 050

Lauterbach Verfahrenstechnik präsentiert verschiedene Neuheiten ihres Softwareportfolios zum Thema Engineering. Stand A 011

Von Orbitalum Tools kommt die Rohrsäge GF6, zum Trennen und Anfasen hoch-, niedrig-, und unlegierter Rohre sowie Rohrbögen. Stand A 012

Thermo-Modul ist ein Wärmeübertrager-System von Thermotec in Wildeshausen. Es ermöglicht den Wechsel eines Wärmeübertragers mit keiner oder nur kurzer Produktionsunterbrechung. Stand A 051

Thermoplus Plattenwärmeübertrager von Thermowave verfügen über kleine Temperaturdifferenzen und hochbelastbare Ringdichtungen. Modulseitig ist ein Arbeitsdruck von 50 bar möglich. Stand B 040

Die Firma Thies zeigt druckfeste Radialventilatoren in einstufiger Ausführung. Sie haben einen hohen Wirkungsgrad und eine kompakte Bauform. Die Hohlschneckenwärmeübertrager des Unternehmens befördern und durchmischen zu behandelnde Produkte gleichmäßig und sind für Betriebsüberdrücke bis 10 bar und Temperaturen bis 350 °C zugelassen.
Stand B 010

Der TÜV Süd präsentiert ein Energiemanagementsystem nach DIN EN 16001 und informiert über die Druckgeräterichtlinie und funktionale Sicherheit. Stand A 020
Valtimet zeigt seine Titan- und Edelstahlrohre mit verbesserten Oberflächen, die zur Optimierung des Wärmeübergangs bei Anwendungen aller Art die Übertragungsoberfläche um das 2,5fache erhöhen können. Stand E 014

Ebenfalls Lösungen zur effizienten und kompakten Wärmeübertragung bieten die Wieland-Werke aus Ulm. Die Rippenrohre ermöglichen die Optimierung vieler Rohrbündelwärmeübertrager der Bereiche Öl- und Gasindustrie, Raffinerietechnik und chemische Industrie bis hin zur Kraftwerksindustrie. Stand A 052

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Hüthig GmbH

Im Weiher 10
69121 Heidelberg
Germany