Strategisches Wachstum

Envirochemie übernimmt Letzner Pharmawasseraufbereitung

21.09.2020 Die Envirochemie Gruppe erweitert mit der Übernahme von Letzner Pharmawasseraufbereitung ihre Marktpräsenz und ihre Kompetenz in der Prozesswasserbehandlung. Letzner wird Teil der Envirochemie-Tochter Envirofalk.

Mit der aktuellen Akquisition verstärkt die Gruppe ihre Position als Anbieter von Komplettlösungen im Bereich der Reinstwasser- und Abwassertechnik für die Pharmaindustrie. Für diese Branche liefert die Envirochemie Gruppe Lösungen zur Abwasserbehandlung inklusive der Entfernung aktiver pharmazeutischer (API) und infektiöser Bestandteile, sowie Prozesswasserbehandlungen, wie die Reinstwasserbehandlung oder die Herstellung von Wasser für Injektionszwecke (WFI). Die Unternehmensgruppe, Teil von Skion Water, verfolgt seit vielen Jahren das strategische Ziel, ihre Marktpräsenz im wachsenden Segment der Wasser und Abwassertechnik für die pharmazeutische Industrie auszubauen. Envirofalk, ein Unternehmen der Envirochemie Gruppe, wird Letzner zu 100 % übernehmen. Das Tochterunternehmen bietet Lösungen zur Prozesswasserbehandlung und den dazugehörigen Service an.

Letzner Pharmawasseraufbereitung mit Sitz in Hückeswagen ist spezialisiert auf die Beratung, Planung und Projektierung sowie die Herstellung und Wartung von Wasseraufbereitungsanlagen für die pharmazeutische Industrie. Das Unternehmen liefert maßgeschneiderte, modulare Lösungen für verschiedene Qualitätsanforderungen, Komponenten und Technologien gemäß den rechtlichen Vorgaben und Kundenanforderungen. Geschäftsführer Thomas Rücker betont: „Wir freuen uns, dass wir jetzt ein Mitglied der renommierten Envirochemie Gruppe mit ihrer breiten Erfahrung in der industriellen Wasser- und Abwasserbehandlung sind. Als Teil der Gruppe haben wir nun Zugang zu deren internationalen Vertriebs- und Servicenetzwerk. So können wir unseren Kundenkreis ausbauen und unsere Wettbewerbsfähigkeit erhöhen. Mitglied der Envirochemie Gruppe zu sein verschafft uns außerdem die Möglichkeit unser Produkt- und Serviceportfolio auszubauen und als Gruppe zukünftig komplette Lösungen für die Behandlung von Prozesswasser, Reinstwasser und Abwasser anzubieten.“

„Alle Unternehmen der Envirochemie Gruppe werden von dieser Transaktion profitieren“, erläutert Peter Leyendecker, Geschäftsführer und Sprecher von Envirofalk. „Das Serviceangebot von Letzner ergänzt das bestehende Angebot der Envirochemie Gruppe perfekt. Wir freuen uns sehr, dass unser Expertenwissen durch die ausgeprägte Kompetenz des Letzner Teams im Pharmabereich signifikant erweitert wird.“ Dr. Jörg Krause, Geschäftsführer und Sprecher der Gruppe, ergänzt: „Die Akquisition von Letzner ist ein weiterer bedeutender Schritt bei unserem Engagement im Bereich der Prozesswasserbehandlung für die Pharmaindustrie. Ergänzend zur Envirochemie Gruppe können weitere Unternehmen aus dem Wasserportfolio der Skion Marktzugänge für die Technologie von Letzner ermöglichen.“ (ak)

Neue Anlagenprojekte im August 2020

Loader-Icon