Zuverlässig und präzise kennzeichnen

Etikettenspender Alpha V40

21.05.2010 Der Alpha V40 ist ein universell einsetzbarer Etikettenspender. Um nahezu alle industriellen Etikettieranforderungen schnell und preiswert zu realisieren, gibt es verschiedene Ausführungen: Wipe-On, Tamp-Blow, Tamp-On, Blow-Box und 90°-Drehstempel.

Etikettenspender Alpha V40

Auch bei konvex und konkav gewölbten Oberflächen wird eine sichere Applizierung des Etiketts erreicht (Bild: Bluhm)

Die Positionsgenauigkeit beträgt ca. ± 1 mm. Die Trennung von Spender und Steuerung sorgt für einen geringen Platzbedarf und erleichtert die Integration in bestehende Produktionslinien. Durch den symmetrischen Grundaufbau lässt sich der Spender in Links- und Rechtsversion umbauen. Mit der Blow-Box-Ausführung können besonders hohe Spendetaktrate bei einem Produktabstand von 6 bis 20 mm erzielt werden. Dabei wird das Etikett per Air-Jet auf das stehende oder vorbeieilende Produkt aufgeblasen. Auch bei konvex und konkav gewölbten Oberflächen wird so eine sichere Applizierung des Etiketts erreicht.

Über die Display-Einheit können 30 Etiketten-Parameter-Sets gespeichert werden. Das LC-Display ist hintergrundbeleuchtet und mit einem Etikettenzähler aus gestattet.

Bei der Tamp-Blow-Version verfährt der Spendestempel über ein Linear-System mit pneumatischem Antrieb zum Produkt. Das Etikett wird berührungslos auf stehende oder bewegte Produkte aufgeblasen. Dadurch wird Verschleiß im Bereich des Spendestempels vermieden und ist ein richtungsunabhängiger Einbau möglich. Außerdem ist die Etikettierung von empfindlichen und unebenen Produktoberflächen möglich.

infoDIRECT 1008ct329

 

Loader-Icon