Evonik baut Vernetzungsverstärker-Produktion in Wesseling aus

24.07.2012 Mit einer Investition im unteren zweistelligen Mio.-Euro-Bereich will Evonik seine Produktionskapazität für die Vernetzungsverstärker Triallylcyanurat (TAC) und Triallylisocyanurat (Taicros) ausbauen. Die erweiterte Anlage soll im 4. Quartal 2013 in Betrieb gehen. 

Anzeige
Evonik baut Vernetzungsverstärker-Produktion in Wesseling aus

Evonik baut seinen Produktionsstandort Wesseling weiter aus (Bild: Evonik)

Durch die Kapazitätserweiterung sollen zusätzlich 13 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Die Vernetzeradditive werden in Kunststoffen und Kautschuk eingesetzt. Wesentliche Wachstumstreiber sind das Wachstum des globalen Fotovoltaikmarkts und die steigenden Qualitätsanforderungen der Fotovoltaikmodul-Hersteller. Siliziumzellen werden in transparente Kunststofffolien laminiert. Hier verbessern die Vernetzeradditive die Qualität der Verkapselungsfolien zum Schutz der Fotovoltaikzellen, insbesondere die Alterungs- und Farbstabilität bei gleichzeitiger Erhöhung der Transparenz der Folien. Damit stellen sie die dauerhafte Leistungsfähigkeit sicher und erhöhen die Lebensdauer der Solar-Module.

Loader-Icon