Vorläufige Zahlen fürs zweite Quartal

Evonik überrascht und hebt Jahresausblick an

18.07.2018 Der Spezialchemie-Konzern Evonik hat im zweiten Quartal 2018 die Erwartungen übertroffen. Da die vorläufigen Ergebnisse überraschend stark ausfallen, hat das Unternehmen auch den Ausblick für das Gesamtjahr angehoben.

Anzeige
Evonik steigert Absatz, verliert beim Ergebnis

Das gesamt erste Halbjahr lief für Evonik sehr positiv.
(Bild: Evonik)

Der Umsatz von Evonik stieg im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 7 % von 3,6 auf 3,9 Mrd. Euro. Verantwortlich dafür waren vor allem gestiegene Absatzmengen sowie höhere Verkaufspreise. Das Betriebsergebnis (bereinigtes Ebitda) wuchs sogar um 16 % oder mehr als 100 Mio. Euro auf 742 Mio. Euro. Da bereits das erste Quartal gut verlaufen war, hat Evonik den Ausblick für das Gesamtjahr 2018 angehoben und erwartet nun ein bereinigtes Ebidta zwischen 2,6 und 2,65 Mrd. Euro. Bisher hatte das Unternehmen nur mit 2,4 bis 2,6 Mrd. Euro gerechnet.

Ergebnis steigt in allen Segmenten

Ein überdurchschnittliches Umsatzwachstum im zweiten Quartal wiesen vor allem die Segmente Resource Efficiency sowie Performance Materials auf – mit einem Plus von 8 bzw. 13 % im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz im Unternehmensbereich Nutrition & Care lag mit 1,2 Mrd. Euro nur leicht über dem Vorjahr.. Das bereinigte Ergebnis dagegen stieg in allen Segmenten zweistellig.

Die ausführlichen vorläufigen Zahlen finden Sie auf der Evonik-Website.

(jg)

Loader-Icon