Safety-Klassiker mit Ausstattung nach Maß

Ex-Schalter der Typreihe 8537

05.08.2011 Ein Drehgriff an den Sicherheitsschaltern der Serie 8537 ermöglicht einfaches Trennen frequenzgesteuerter Antriebe vom Netz, ohne dass eine geschulte Elektrofachkraft tätig werden muss.

Anzeige
Ex-Schalter der Typreihe 8537

Die explosionsgeschützten Hauptschalter mit Lastabwurfkontakt sorgen dafür, dass Maschinenantriebe für die Anlagenreinigung, Reparaturvorgänge oder andere Service-Arbeiten schnell und sicher stillgesetzt werden können (Bild: R. Stahl)

In der Serie sind Schalteinsätze für Bemessungsbetriebsströme von 12/16 A, 25 A, 40 A oder 63/80 A erhältlich. Die leicht zu installierenden Module lassen sich einfach anpassen und nachrüsten. Die Geräte mit einzeln druckfest gekapselten Schaltkontakten sind in 3- und 6-poliger Ausführung sowie wahlweise mit zusätzlichen Neutralleiterklemmen lieferbar. Ihr Motor-Schaltvermögen entspricht AC 3 und AC 23 nach IEC/EN 60 947-3. Die sichere Motorabschaltung auch beim Einsatz mit Frequenzumrichtern ermöglicht ein voreilender Hilfskontakt.

Die Lasttrennschalter eignen sich für Stromkreise in gas- und staubexplosionsgefährdeten Bereichen der Zonen 1, 2, 21 und 22. Zum internationalen Einsatz ist die Baureihe nicht nur gemäß Atex/IECEx zertifiziert, sondern auch mit weiteren Explosionsschutz-Klassifizierungen für unterschiedliche Regionen ausgestattet. Weltweit können die Geräte unter anderem auch in maritimen Anwendungen z.B. auf Hochsee-Bohrplattformen zum Einsatz kommen. Je nach Typ lassen sie sich bei extremer Kälte von bis zu -50 °C und Höchsttemperaturen von bis zu 55 °C, auf Anforderung sogar noch mehr, einsetzen. Die Schalter sind in schlagfeste, korrosionsunempfindliche Gehäuse in Schutzart IP66 eingebaut, die Gehäuse sind aus Polyesterharz sowie aus verzinktem und lackiertem Stahlblech sowie als Sonderausführung und Edelstahl-Varianten verfügbar.

Loader-Icon