Staub-Containment unter Explosionsdruck

Explosionsschutz-Strategien für Entstaubungsfilter

Anlagenbau
Chemie
Pharma
Ausrüster
Planer
Betreiber
Einkäufer
Manager

13.09.2019 Wie man es dreht und wendet, in den Feststoffprozessen der Pharmaindustrie möchte man weder wertvolle Stoffe als Staubabfall verlieren noch Reststäube voll und ganz abtrennen, anfassen oder nach außen tragen. Gleichzeitig gilt es jedoch, beim Umgang mit Stäuben das Risiko einer Staubexplosion zu minimieren und im Ernstfall die Auswirkungen einer Explosion zu kontrollieren. Entstaubungsanlagen sind hier eine kritische Komponente, einerseits zum Entfernen explosionsgefährlicher Stäube, andererseits selbst als Ort möglicher Staubexplosionen.

Entscheider-Facts

  • Die Entstaubung von Maschinen und Prozessen in der pharmazeutischen Industrie ist besonders anspruchsvoll: Filtration schützt vor Reststäuben, Filtersysteme und ihre Handhabung sind in der Regel im Containment staubdicht verschlossen.
  • Um Umwelt, Mitarbeiter und Prozessumgebung auch bei Staubexplosionen vor dem Austritt von Prozessstoffen abzuschirmen, sind effektive Designlösungen im Explosionsschutz für eine sichere Entstaubung hochaktiver Wirkstoffe notwendig.

Bild 3-ECO

ECO Explosionsdruckfester Entstauber. Bilder: TRM Filter, Dr. Thomas Schwalbe

Den gesamten Artikel können Sie auf dem Portal unseres Magazins Pharma+Food lesen.

 

Heftausgabe: Oktober/2019

Über den Autor

Dr. Thomas Schwalbe, Business Development Manager, TRM Filter
Loader-Icon