Exxonmobil investiert über 200 Mio. Dollar in Schmierstoffe-Produktion

24.10.2012 Exxonmobil plant, mehr als 200 Mio. US-Dollar in den Ausbau seiner Anlage für Schmierstoffe in Baton Rouge in Louisiana, USA, zu investieren, um die Kapazität für die Grundstock-Herstellung der synthetischen Schmieröle sowie deren Mischung, Verpackung und Lagerung zu erweitern.

Anzeige
Exxonmobil investiert über 200 Mio. Dollar in Schmierstoffe-Produktion

Exxonmobil baut eine Anlage zur Produktion von Schmierstoffen in den USA (Bild: Markus Gössing – Fotolia.com)

Die Expansion wird die weltweite Produktionskapazität des Betreibers für synthetische Esther und alkylierte Naphthaline um mehr als 25 % erhöhen, um die steigende Nachfrage nach den Produkten bedienen zu können. Das Projekt wird auch den Bau einer modernen Mischanlage für synthetische Flugzeugöle am Schmieröl-Standort von Exxonmobil in Port Allen, USA, umfassen.

Die Konstruktion wird voraussichtlich Ende 2012 beginnen und sie soll 2014 in Betrieb gehen. Die neue Anlage wird die bestehenden Grundstock-Anlagen in Edison, New Jersey, ersetzen. Sie wird eine Kapazität von mehr als 90 Mio. Gallonen pro Jahr an 145 verschiedenen Schmierstoff-Produkten haben.

(tw)

 

Loader-Icon