Pumpspeicherwerken ins Leitwerk integrieren

Fernwirkcontroller

19.03.2012 In der Infrastrukturautomation gewinnen international standardisierte Protokolle immer mehr an Bedeutung. Wago unterstützt mit dem Fernwirkcontroller aus dem Wago-I/O-System bereits die standardisierten Fernwirkprotokolle nach IEC 60870-5-101 und 60870-5-104. Ab April wird das System um Komponenten erweitert, die auch nach IEC 61850 und IEC 61400-25 kommunizieren können.

Anzeige
Fernwirkcontroller

Ein spezielles Konfigurationstool vereinfacht das Parametrieren der IEC-Kommunikation (Bild: Wago)

Damit erhält der Anwender ein modulares Automatisierungssystem, das einerseits verschiedene Fernwirkprotokolle bereitstellen kann und andererseits ein breites Spektrum an I/O-Busklemmen für unterschiedlichste Anwendungen bietet. Die neuen Komponenten, der Fernwirkcontroller (750-872) und leistungsstärkere I/O-IPCs (758-870, 758-875) sind mit Codesys V2.3 programmierbar und stellen mit Hilfe implementierter Codesys-Bibliotheken die international standardisierten Protokolle bereit. Sie lassen sich je nach Applikation vom 32-Bit-Controller bis zum leistungsstarken Industrie-PC skalieren.

Die international standardisierten Fernwirkprotokolle werden eingesetzt, um Versorgungsnetze und Transformatoren zu überwachen, Pumpspeicherkraftwerke und Wasserkraftwerke in ein Leitsystem zu integrieren sowie Wind- und Solarparks zu vernetzen.

Ifat 2012 Halle A5 – 131

Loader-Icon