Der richtige Stoff

Filtervliesrollen für Bandfilter

04.12.2019 In der Flüssigfiltration werden unerwünschte Feststoffe aus Ölen, Kühlschmierstoffen, Lösungen oder Emulsionen herausgefiltert. Vliesstoffe können diese Filtrationsaufgabe übernehmen, auch in Kombination mit einem kontinuierlich arbeitenden Bandfilter.

Abb1_Bandfiltervlies_FotoWolftechnik

Zur Abstimmung auf die abzutrennenden Feststoffe und das vorliegende Flüssigkeitssystem ist die Auswahl des richtigen Vlieses entscheidend. Bilder: Wolftechnik

Filtervliese werden in unterschiedlichen Trennaufgaben in der metallverarbeitenden Industrie, der Glasindustrie, der chemischen Industrie sowie in der Abfall- und Reinigungsindustrie verwendet.

In Bandfilter-Anlagen, die mit automatischem Vlies­transport ausgerüstet sind, läuft die verunreinigte Flüssigkeit durch Einfluss der Schwerkraft aus dem Zulaufbereich durch das Vlies in die Reinkammer. Die abzutrennenden Partikel werden vom Vlies zurückgehalten. Damit diese Filtertechnik effektiv arbeitet, ist es entscheidend, je nach Anforderung das richtige Vlies mit den optimalen Eigenschaften für die Filtration zu wählen.

Richtiges Material für jeden Einsatz

Um die Filter-Technik auf die abzutrennenden Feststoffe und das vorliegende Flüssigkeitssystem abzustimmen, bietet der Filtrationsspezialist Wolftechnik vier unterschiedliche Arten seiner Filtervliesrollen an.

Filtervliese zur Oberflächenfiltration sind die WFV-Filtervliese FDU und FLI. FDU ist ein thermisch gebundenes Polyester- (PET)/Polypropylen-Spinnvlies aus Endlosfasern. Es weist eine hohe Festigkeit in Längs- und Querrichtung auf und ist universell einsetzbar. Anwendung findet es in Unterdruckanlagen, Vakuumanlagen oder Schwerkraftanlagen für die Mittel- und Feinfiltration. FLI wird in einem chemischen Bindungsprozess aus Viskose hergestellt. Es handelt sich um ein klassisches Filtermedium mit hohem Durchfluss, langen Standzeiten und geringem Verbrauch, das universell einsetzbar ist. Anwendung findet es in Schwerkraft- ­­­und Druck-Bandfilteranlagen für die Mittel- und Feinfil­tration.

Zur Tiefenfiltration geeignet sind die Vliese FLO und FKI. FLO ist ein Nadelvlies aus Polyester (PET), mechanisch verfestigt, mit guter chemischer Beständigkeit. Das Tiefenfiltermedium weist ein hohes Speichervermögen auf. Es kann in allen Filteranlagen für die Mittel-, Fein- und Feinstfiltration eingesetzt werden. FKI besteht aus Viskose-/Polyesterfasern (PET) ohne Binderverfestigung. Es weist hohe Festigkeiten in Längs- und Querrichtung auf und ist universell einsetzbar. Das Anwendungsspektrum umfasst alle Feinheitsabstufungen. Anwendung findet es in Druckband-, Unterdruck- und Schwerkraftanlagen für die Mittel-, Fein- und Feinstfiltration.

Die einzelnen Ausführungen sind jeweils in verschiedenen Qualitäten erhältlich, die sich nach Gewicht in g/m² unterscheiden. Die Vliese sind als Rolle aufgewickelt, die Abmessungen gängiger Rollenbreiten liegen zwischen 500 mm und 1.300 mm. Die handelsüblichen Längen der Filtervliese je Rolle reichen von 50 m bis 200 m. Sonderbreiten und -längen sind möglich.

Bandfilter-Systeme

Abb3_Maschine_TBF-Tiefbettfilter_BildWolftechnik

TBF-Tiefbettfilter …

Abb4_UFV_Bandfilteranlage_FotoWolftechnik

… und UVF-Universalbandfilter sind universell einsetzbare Vliesfilteranlagen für die Abtrennung von Feststoffen aus wässrigen Medien.

Die Vliesrollen sind mit den Bandfiltern von Wolftechnik, aber auch mit Filtersystemen anderer Anbieter kompatibel. Mit den TBF-Tiefbettfiltern und den UVF-Universalbandfiltern stehen zwei universell einsetzbare Filter für die Abtrennung von Feststoffen aus wässrigen Medien zur Verfügung. In beiden Anlagentypen können alle verfügbaren Vliesarten der WFV-Filtervliesrollen mit Filterfeinheiten von 15 bis 60 μm eingesetzt werden. Sowohl bei den Tiefbettfiltern wie auch bei den Universal-Bandfiltern ist das Filtervlies seitlich sauber geführt und abgedichtet, sodass ein seitliches Überlaufen der Verunreinigungen in die Reinkammer nicht möglich ist.

Tiefbettfilter sind in sechs verschiedenen Baugrößen erhältlich und können anhand der benötigten Durchsatzleistung und unter Berücksichtigung der Schmutzfracht ausgewählt werden. Die Anlagen sind mit automatischem Vliestransport und einem Schmutzabstreifer an der Haspelrolle ausgerüstet. So wird das Vlies beim Erreichen eines maximalen Füllstandes im Zulaufbereich automatisch vorgetaktet und auf der untenliegenden Haspelrolle aufgerollt. Gleichzeitig werden die groben Verunreinigungen durch den Schmutzabstreifer an der Haspelrolle abgestreift und fallen in den Auffangbehälter. Optional kann die Anlage mit einer Rückförderpumpe für die gereinigte Flüssigkeit in den bauseitigen Prozess sowie mit einer Magnetwalze zur Abscheidung von Ferritpartikeln ausgerüstet werden.

UVF-Universalbandfilter stehen in drei verschiedenen Baugrößen zur Verfügung. Die Anlagen sind mit automatischem Vliestransport ausgerüstet. So wird das Filtervlies bei Erreichen eines maximalen Füllstandes im Zulaufbereich automatisch weitertransportiert und am Ende das verschmutzte Vlies je nach Ausstattung entweder aufgerollt oder in einen Schmutzbehälter befördert. Durch Einwirken der Schwerkraft läuft die verunreinigte Flüssigkeit aus dem Zulaufbereich durch den Filter in die optionale Reinkammer. Optional kann das System mit einer Pumpe zur Rückführung der gereinigten Flüssigkeit in den bauseitigen Prozess ausgerüstet werden.

Zur Firmen-Homepage.

Heftausgabe: Dezember/2019
Loader-Icon