Einsatz bis -50 °C

FKM-Dichtungswerkstoff Vi 900 für die Öl- und Gasindustrie

28.06.2018 Aus dem neuen FKM-Compound Vi 900 von C. Otto Gehrckens können leistungsfähige Prozessdichtungen für die Anwendung in der Petrochemischen Industrie gefertigt werden.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • API 6A und 6D
  • temperaturstabil
  • keine explosive Dekompression

Der Dichtungswerkstoff hat bereits seine Eignung als zuverlässige Elastomerdichtung auch unter schwierigsten Bedingungen im Norsok-Test nach Standard M-710 unter Beweis gestellt und überstand die Härteprüfung mit dem bestmöglichen Rating von 4 mal „0000“ ohne jegliche Beschädigung. Damit empfiehlt sich Vi 900 für den Einsatz in Produktionsbereichen, die aufgrund der Gefahr von explosiver Dekompression besonders hohe Anforderungen an die Dichtungen stellen.
Der Werkstoff zeichnet sich durch eine besondere Tieftemperaturstabilität aus und eignet sich mit einem TR-10 Wert von -40 °C für Anwendungen bis -50 °C. Das Material erfüllt neben dem NORSOK-Standard damit auch die US-amerikanischen Anforderungen für Öl- und Gasanlagen nach API 6A und 6D. Daneben hat der FKM-Compound eine gute Beständigkeit gegenüber einer großen Bandbreite spezifischer Medien und Chemikalien von Mineralölen über aliphatische, aromatische oder auch chlorierte Kohlenwasserstoffe bis hin zu Säuren in unterschiedlicher Konzentration und schwachen Alkalien. Da sich der Werkstoff zudem durch eine sehr niedrige Gasdurchlässigkeit auszeichnet, ist ein großes Anwendungsspektrum möglich. Dichtungen aus Vi 900 werden in Ventilen, Kugelhähnen, Molchschleusen oder Schiebern in Produktionsbereichen eingesetzt, in denen es auf eine hohe Zuverlässigkeit gegen explosive Dekompression ankommt.

Homepage.

COG_Produktbild_Vi_900

Dichtungen aus dem neuen FKM-Compound Vi 900 kommen auch in schwierigen Anwendungen zum Einsatz. Bild: C. O. Gehrckens.

Loader-Icon