Nachfolge von Stefan Tenbrock

Flender: Evertz übernimmt Geschäftsführung

09.03.2020 Der Antriebshersteller Flender leitet einen Führungswechsel ein: Andreas Evertz erweitert zum 1. April 2020 die bestehende Geschäftsführung und folgt zum 1. Juni 2020 Stefan Tenbrock als CEO. Tenbrock wird dann in den Ruhestand gehen.

Flender ist ein Tochterunternehmen von Siemens und agiert seit 2017 eigenständig. Unter Stefan Tenbrock, der seit 36 Jahren für Flender tätig ist, und seit 2015 CEO der Gruppe, wuchs das Unternehmen und nimmt für sich in Anspruch, die Flexibilität und Kundennähe eines Mittelständlers mit der Stabilität und Prozessqualität eines Konzerns zu vereinen.

Andreas Evertz tritt zum 1. April 2020 in das Unternehmen ein und erweitert die Geschäftsführung von Flender um ein weiteres Mitglied. Zum 1. Juni 2020 wird er den Vorsitz der Geschäftsführung übernehmen. Evertz war bis Ende 2007 für den damaligen Flender Konzern unter anderem in Bocholt und Tübingen tätig. Anschließend arbeitete er als CTO und später als CEO der Walter AG, als Vorstandsmitglied bei Sandvik sowie zuletzt als CEO der Schenck Process Gruppe. Evertz soll Flender gemeinsam mit dem CFO Dr. Ulrich Stock führen.

(as)

 

 

Loader-Icon