Unter extremen Bedingungen

Füllstandsonde Levelflex FMP50…57

24.11.2011 Die neue Füllstandsonde Levelflex Typ FMP54 von Endress+Hauser ist speziell konzipiert für anspruchsvolle Messaufgaben. Der robuste Sensoraufbau mit dem optionalen Edelstahlgussgehäuse ist auch für raue Umgebungsbedingungen, wie sie im petrochemischen Betrieben oder Off-Shore auftreten, geeignet.

Füllstandsonde Levelflex FMP50…57

Die neue Füllstandsonde Levelflex FMP54 bietet hohe Messsicherheit bei maximaler Robustheit (Bild: Endress+Hauser)

Die Signaleinkopplung aus Reinstkeramik mit Grafitdichtungen ist heißdampfbeständig, durch die mediumsunabhängige Arbeitsweise des geführten Radars ist der Einsatz beispielsweise im Wasser/Dampfkreislauf an jeder Stelle, ohne aufwendige Dich-tekorrektur, möglich. Mit der Zulassung als Begrenzungseinrichtung nach den Europanormen EN 12952-11/12953-9 können die Anforderungen der Norm zur Hoch- und Niedrigwasserbegrenzung sowie die Bereichsregelung mit nur einem Gerätetyp dargestellt wer-den. Durch die im Standard vorhandene zweite Prozessabdichtung in Form einer Glasdurchführung ist die Sonde gasdicht und geeignet für den Einsatz in Medien mit hochflüchtigen, toxischen Gasen wie zum Beispiel Ammoniak. Der Messfehler bei polaren Gasen, zum Beispiel Wasserdampf oder, Ammoniak, und hohen Drücken wird beim FMP54 durch eine definierte Referenzreflexion kombiniert mit einem speziellen Software Algorithmus automatisch korrigiert. Dadurch wird gewährleistet, dass in allen Gasphasen, auch bei Temperaturen von -196 bis 450 °C und Drücken zwischen -1 und 400 bar, ein genauer und sicherer Messwert zur Verfügung gestellt wird.

 

 

Loader-Icon