Armaturen

Füllventile F40 und F60

24.07.2018 Bei den beiden Ventiltypen F40 und F60 von Gemü ist es aufgrund der eingesetzten PD-Technologie ist es möglich, die beweglichen Teile des Antriebs hermetisch vom Produktbereich sicher abzugrenzen und gleichzeitig hohe Schaltwechselzahlen zu erreichen.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • hermetisch abgetrennter Antrieb
  • einfache Reinigung und Wartung
  • hohe Schaltwechselzahlen

Gemü Füllventil GEMÜ F40

(Bild: Gemü)

Dies schließt den sogenannten Aufzug-Effekt, bei welchem Produktreste durch die eingesetzte Spindel in nicht zu reinigende Stellen im Antrieb transportiert werden, aus. Neben der verbesserten Reinigungsmöglichkeit des medienberührten Bereichs besticht das Ventil durch einen einfachen und schnellen Verschleißteilewechsel sowie durch ein äußerst kompaktes Design. Neben den klassisch pneumatischen Varianten ist zusätzlich noch eine elektromotorische Version mit einer neuartigen Antriebsgeneration erhältlich. Anwendungsgebiete der beiden Ventile finden sich in nahezu allen Abfüllprozessen im hygienischen und aseptischen Bereich. Durch die eingesetzte einteilige PTFE-Dichtung eignen sich die beiden Ventiltypen ebenfalls für öl- und fetthaltige Medien.

Weitere Informationen auf der Website des Herstellers.

Loader-Icon