Wünschelrute für Profis

Gasanalyzer Processlab

02.03.2012 Die Deutsche Metrohm erweitert ihr Produktportfolio mit dem Process-Lab Gasanalyzer für die voll automatische Bestimmung des Wassergehaltes in Flüssiggasen an. Das Gerät ist laut Hersteller robust, über die Steuer- und Datenbanksoftware Tiamo einfach zu Bedienen und trennt gasführende Systeme von Elektronikteilen.

Anzeige
Gasanalyzer Processlab

Das System ist für einen maximalen Druck von 40 bar ausgelegt. (Bild: Deutsche Metrohm)

Die Wasserbestimmung ist durch das eingesetzte Karl-Fischer-Coulometers auch im Spurenbereich möglich. Das System ist für einen maximalen Druck von 40 bar ausgelegt. Neben einem integrierten Verdampfer für Flüssiggase ist der Analyzer auch mit einem Eingangsfilter für die Abtrennung von Partikeln sowie einem Ölfilter ausgestattet. Die Messung des Gasstroms erfolgt über Mass-Flow-Controller. Von der Software gesteuerte Magnetventile ermöglichen einen voll automatisierten Ablauf der Messung. Der Hersteller liefert das Analysengerät wird mit vordefinierten Softwaremethoden aus, wodurch der Anwender direkt nach der Installation mit Messungen beginnen kann.
Typische Anwendungsbeispiele sind die Messung des Wassergehaltes in Propan, Propen, LPG, Butan, Buten, Ethylenoxid und Dimethylether. Auch die Wasserbestimmung in Permanentgasen und weiteren Flüssiggasen ist möglich.

Loader-Icon