Spezialist für alle Fälle

Gasmessgerät FI-21

15.04.2005 Ob zur Überwachung von toxischen Gasen in der Pestizidproduktion, Detektion von SF6 in Hochspannungsanlagen oder für Gasreinheitsbestimmungen - das tragbare Gasmessgerät FI-21 ist ein Spezialist für alle Fä

Anzeige

Ob zur Überwachung von toxischen Gasen in der Pestizidproduktion, Detektion von SF6 in Hochspannungsanlagen oder für Gasreinheitsbestimmungen – das tragbare Gasmessgerät FI-21 ist ein Spezialist für alle Fälle. Das handliche Gerät (Größe 200 mm x 80 mm x 145 mm, Gewicht etwa 2 kg) arbeitet mit dem Detektionsprinzip der optischen Interferometrie, die Auswertung erfolgt mit Fourier-Analyse und CCD. Diese Kombination erlaubt eine hohe Genauigkeit und kurze Ansprechzeiten. Für die einzelnen Anwendungsbereiche sind verschiedene Geräteversionen erhältlich, mit denen sich jeweils bis zu acht verschiedene Gase messen lassen. Für die Probenahme verfügt das Gerät über eine eingebaute Pumpe.

Loader-Icon