Markt

GEA Wiegand und GEA Jet Pumps feiern gemeinsam Jubiläum

11.04.2008

Auf 100 Jahre Firmengeschichte blicken GEA Wiegand und GEA Jet Pumps zurück. Die beiden Unternehmen stehen heute für einen Umsatz von mehr als 100 Mio. Euro. Diesen erwirtschaftet Wiegand hauptsächlich aus der Chemie, der Nahrungsmittelindustrie und der Bioethanoltechnologie und Jet Pumps aus der Mineralölindustrie, der Stahlveredelung, der Chemie und Meerwasserentsalzungstechnik. Technologisch gehören beide Unternehmen nach eigenen Angaben in der Eindampftechnik, der Destillation und in der Vakuumtechnik zu den Weltmarktführern.

Im Jahr 1908 erhielt Wilhelm Wiegand ein Patent auf einen mehrstufigen Umlaufverdampfer. Der Erfinder war zu diesem Zeitpunkt als Betriebsleiter in der Lederfabrik seines Vaters in Merseburg tätig. Der neue Verdampfer konnte sich in kürzester Zeit neue Anwendungsgebiete erschließen. Der Einsatz von Dampfstrahl-Vakuumpumpen zur Brüdenverdichtung erhöhte nochmals die Wirtschaftlichkeit der Verdampfer. Das führte im Jahr 1930 zur Ausweitung des Verkaufsprogramms auf Dampfstrahlpumpen und Dampfstrahl-Kühlanlagen. 1948 übersiedelte das Unternehmen in den Westen Deutschlands nach Karlsruhe und 1970 nach Ettlingen, dem heutigen Firmensitz. 1984 trat das Unternehmen in die GEA Gruppe ein, 1999 wurde der Geschäftsbereiches Vakuumtechnik in die eigenständige Firma GEA Jet Pumps überführt.

Das Jubiläum wird in mehren Veranstaltungen über das Jahr hinweg gefeiert.

Loader-Icon