Gefährliches sicher befördern

Gefahrgutverpackungen

17.08.2011 SCA Packaging Deutschland hat für den Markt der LQ-Gefahrgutverpackungen zum Transport gefährlicher Güter in begrenzten Mengen Wellpappsorten entwickelt.

Anzeige
Gefahrgutverpackungen

Die Kunden erhalten mit dem Prüfbericht der Verpackung ein Dokument einer anerkannten Prüfstelle (Bild: SCA)

Die Wellpappsorten bestehen den COBB 1800-Test (Wasseraufnahme-Test) ebenso wie die bisher eingesetzten Wellpappsorten aus Kraftliner-Papieren. Sie werden zu 100 % aus Recyclingmaterial gefertigt und sind damit nachhaltig und wirtschaftlich. Die LQ-Gefahrgutverpackungen sind in verschiedenen Varianten erhältlich, die sich durch die maximal mögliche Belastung unterscheiden, die je nach Produkt- und Transportanforderungen variiert. Für einige der Wellpappsorten gibt es darüber hinaus von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) zugelassene Bauartreihen. Mit aufwändigen Prüfverfahren werden Qualitäts- und Sicherheitsstandards ermöglicht und mit dem abschließenden Prüfbericht ist für den Kunden jederzeit nachvollziehbar, wie leistungsfähig eine Verpackung tatsächlich ist.

Loader-Icon