Niederlage vor US-Gericht

Glyphosat-Streit: Bayer-Monsanto muss Millionen zahlen

13.08.2018 Die neue Bayer-Tochter Monsanto hat eine schwere Schlappe im Streit um den Unkrautvernichter Glyphosat erlitten: Ein Geschworenengericht in Kalifornien sprach einem an Krebs erkrankten ehemaligen Hausmeister Schadenersatz in Höhe von 289 Mio. US-Dollar zu.

Anzeige
Im Streit um die krebserregende Wirkung von Glyphosat hat Bayer vor Gericht eine schwere Neiderlage erlitten. (Bild: Bayer) Farmer Neels Neethling (left) and his employee Tol Kaptein inspecting the quality of the wheat growing on his 4,500 hectares of land at Malmesbury, South Africa.

Im Streit um die krebserregende Wirkung von Glyphosat hat Bayer vor Gericht eine schwere Niederlage erlitten. (Bild: Bayer)

Der 46-jährige Kläger hatte laut Reuters früher die Schädlingsbekämpfung für verschiedene Schulen übernommen und dabei das Herbizid bis zu 30 Mal pro Jahr benutzt. Nachdem er an einem Non-Hodgkin-Lymphom erkrankte, machte er den Wirkstoff Glyphosat dafür verantwortlich. Bayer-Monsanto bestreitet dagegen die krebserregende Wirkung seines Produkts und beruft sich dabei auf Studien. Das kalifornische Gericht gab nun aber dem Kläger recht, dass das Unternehmen nicht vor den Risiken gewarnt habe.

Signalwirkung: Bayer-Aktie stürzt ab

Das Urteil hat könnte Signalwirkung für weitere Fälle haben. In den USA liegen Reuters zufolge mehr als 5.000 ähnliche Klagen gegen die Bayer-Tochter bei den Gerichten. Die Bayer-Aktie verlor zum Börsenstart nach Bekanntwerden des Urteils mehr als 10 % an Wert. Der Konzern hatte die Übernahme von Monsanto erst im Juni 2018 abgeschlossen.

(jg)

Mehr zum Glyphosat-Streit und zur Bayer-Monsanto-Übernahme:

Syngenta-Übernahme: Monsanto erhöht Angebot Umstrittenes Pflanzenschutzmittel

Gericht in Brasilien setzt Glyphosat-Einsatz aus

07.08.2018 Keine Anmeldungen neuer Produkte und ein Ende bestehender Zulassungen innerhalb von 30 Tagen: In Brasilien hat ein Gericht den Einsatz des umstrittenen Herbizids Glyphosat gestoppt. mehr

Bayer Monsanto Klagewelle im Anmarsch

Bayer/Monsanto: US-Gericht lässt Sammelklagen gegen Glyphosat-Hersteller zu

12.07.2018 Kaum ist der Monsanto-Deal in trockenen Tüchern, droht Bayer in den USA eine Klagewelle: Ein Bundesgericht in Kalifornien hat erstmals Sammelklagen gegen den Hersteller des Unkraut-Vernichters Glyphosat zugelassen. mehr

Nachgelegt: Bayer erhöht Angebot für Monsanto erneut Übernahme abgeschlossen

Adieu Monsanto

08.06.2018 Es ist vollbracht: Bayer hat den Abschluss der Monsanto-Übernahme erklärt, das Saatgut-Unternehmen wird nicht mehr an der Börse gehandelt. Bayer ist damit der alleinige Eigentümer der Monsanto Company, die ehemaligen Anteilseigner erhalten 128 US-Dollar pro Aktie. mehr

Bayer Monsanto Übernahme am Ziel

Bayer schließt Monsanto-Übernahme ab – und streicht den Namen

04.06.2018 Der Pharma- und Agrochemiekonzern Bayer wähnt sich am Ziel: Das Unternehmen hat bekanntgegeben, dass die Übernahme von Monsanto am 7. Juni abgeschlossen werden soll. Der Name „Monsanto“ soll verschwinden. mehr

Solvay gewinnt Patentstreit gegen Neo Chemicals Übernahme

US-Justizministerium genehmigt Bayer-Monsanto – unter Auflagen

30.05.2018 Das US-Justizministerium hat am 29. Mai die geplante Übernahme von Monsanto durch Bayer unter Auflagen genehmigt. Damit liegen fast alle notwendigen Freigaben für die Milliarden-Fusion vor. mehr

Werner Baumann, Vorstandsvorsitzender der Bayer AG, bei seiner Rede anlässlich der Hauptversammlung 2018 vor den Aktionären. (Bild: Bayer) Hauptversammlung

Bayer: Vorstand optimistisch, Aktionäre kritisch

29.05.2018 Der Bayer-Konzern sieht sich strategisch auf dem richtigen Weg, die Monsanto-Übernahme schreitet voran. Auf der Hauptversammlung verkündete das Unternehmen stabilen Umsatz, in Ergebnis auf Vorjahresniveau und eine steigende Dividende. Viele Aktionäre sind dennoch unzufrieden mit der Situation des Pharmakonzerns. mehr

Ärger für Bayer: Monsanto-Aktionäre klagen gegen Übernahme Wechsel zum Fusionsabschluss

Bayer benennt Führung von Crop Science, Monsanto-Chef geht

08.05.2018 Bayer hat das Führungsteam der neuen Division Crop Science benannt. Die Veränderungen werden mit dem Abschluss der geplanten Übernahme von Monsanto wirksam, der noch ausstehenden behördlichen Freigaben unterliegt. Monsanto-Chef Hugh Grant wird kein Mitglied der neuen Führungsriege. mehr

Loader-Icon