Markt

Goodwill-Amortisation der SIG Beverages belastet Unternehmensergebnis

15.04.2005

Anzeige

SIG setzte 2004 ihre strategische Fokussierung weiter fort und konzentrierte sich auf das Kerngeschäft der aseptischen Getränkekartons (SIG Combibloc) sowie den wachsenden Markt der hochwertigen Getränke in Kunststoffflaschen (SIG Beverages). Die Division SIG Pack und weitere Einheiten außerhalb des Getränkemarkts wurden 2004 veräußert.


Der Konzern entschied im 2. Halbjahr, die italienischen Einheiten der SIG Beverages zu devestieren. Der Vertrag zum Verkauf der Gesellschaften Simonazzi/Alfa wurde im März mit der Tetra Laval Gruppe unterzeichnet. Diese strategische Entscheidung führte zu einer fast vollständigen Amortisation des Goodwills der SIG Beverages und damit zu einem stark negativen Unternehmensergebnis in 2004.


Das Kerngeschäft des Konzerns (SIG Combibloc und verbleibende Bereiche der SIG Beverages) ist auch 2004 weiter gewachsen. Umsatz und Auftragseingang stiegen auf 1184 Mio. Euro (2003: 1167 Mio.) bzw. 1160 Mio. Euro (1153 Mio.). Der EBITA lag mit 84 Mio. Euro unter dem Vorjahreswert von 98 Mio. Für die kommenden Jahre erwartet der Konzern im Kerngeschäft weiterhin profitables Wachstum.

Loader-Icon