Zusammenarbeit vertieft

Grundfos und Technotrans begründen strategische Partnerschaft

01.07.2020 Der Pumpenhersteller Grundfos und der Flüssigkeits-Spezialist Technotrans haben eine strategische Partnerschaft geschlossen. Ziel ist es, laufende Entwicklungen zu forcieren – wie aktuell bei einem neuen Chiller.

Technotrans sowie seine Tochtergesellschaften arbeiten mit Grundfos bereits seit über 30 Jahren zusammen. Manifestiert wurde dies auch durch einen im Dezember 2018 geschlossenen übergeordneten Rahmenvertrag. Ziel der neuen strategischen Partnerschaft ist es nun, die Geschäftsbeziehungen noch weiter zu vertiefen. Damit sehen beide Partner „das Potential, langfristig weitere Synergien zu erzielen und neue Geschäftsfelder zu erschließen“.

Mit der neuen strategischen Partnerschaft erneuern die beiden Partner ihre jahrzehntelange Zusammenarbeit. (Bild: Grundfos)

Mit der neuen strategischen Partnerschaft erneuern die beiden Partner ihre jahrzehntelange Zusammenarbeit. (Bild: Grundfos)

Ansätze dazu sind bereits identifiziert und werden unter anderem mit Pumpen beim aktuellen Technotrans-Projekt „Konzern-Chiller“ umgesetzt. Die in diesem Rahmen neu entwickelten Kühlsysteme sollen besonders effizient und nachhaltig sein – unter anderem durch drehzahlgeregelte Komponenten. Dabei spielen Pumpen von Grundfos eine wichtige Rolle: Zum Einsatz kommen horizontale Kreiselpumpen der Baureihe CM. Mit sechs Baugrößen, drei Materialausführungen und einem breit gefächertem Motorenprogramm sind diese Pumpen vielseitig einsetzbar. (jg)

Top 10: Die innovativsten Länder der Erde

Loader-Icon