Markt

Grundstein für „Digitale Bibliothek Deutschland“ gelegt

08.07.2003

Unter dem Namen „vascoda.de“ haben 37 deutsche Bibliotheken, Forschungsinstitute und Informationseinrichtungen ein Fächer übergreifendes Portal eingerichtet, das als zentrale Anlaufstelle  große Mengen an wissenschaftlicher Literatur und Fachinformation für die Öffentlichkeit zugänglich macht.


Die Förderer – das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Deutsche Forschungsgemeinschaft – sowie die beteiligten Partner betrachten das Portal als Grundstein der „Digitalen Bibliothek Deutschland“.


vascoda bündelt als übergeordnetes Wissenschaftsportal die in Deutschland vorhandenen, mit öffentlichen Mitteln aufgebauten Informationsdienstleistungen unter einer einheitlichen Zugangsoberfläche. Alle angebotenen Informationen, von denen ein Großteil kostenlos zu beziehen ist,  stammen aus geprüften Quellen. Kostenpflichtige Informationen, z.B. aus Verlagsangeboten und kommerziellen Datenbanken sind ebenso verfügbar. Um einen schnellen Zugriff auch auf diese Veröffentlichungen zu gewährleisten, soll möglichst viel Information im Einzelverkauf nach Abruf, dem „Pay-per-View“-Verfahren, bereit gestellt werden. Auch vorhandene Abonnements von elektronischen Zeitschriften können weiterhin so genutzt werden, wie es mit dem Verlag oder sonstigem Anbieter vereinbart ist.


Die erste Version von vascoda wird zur internationalen Bibliothekskonferenz IFLA in Berlin (1.-9.8.2003) freigeschaltet.

Loader-Icon