Personalie

Henkel findet neuen Finanzvorstand

27.12.2019 Der bisherige Finanzvorstand des Konsumgüter-Konzerns Henkel, Carsten Knobel, rückt zum Vorstandsvorsitzenden auf. Einen Nachfolger für die Unternehmensfinanzen hat der Konzern nun auch gefunden.

Marco Swoboda (48) wird zum 1. Januar 2020 Finanzvorstand bei Henkel. (Bild. Henkel)

Marco Swoboda (48) wird zum 1. Januar 2020 Finanzvorstand bei Henkel. (Bild. Henkel)

Zum 1. Januar 2020 wird Marco Swoboda, Corporate Senior Vice President Finance, neuer Finanzvorstand von Henkel. Er übernimmt das Amt von Carsten Knobel, der wiederum die Nachfolge von Konzernchef Hans van Bylen antritt. „Wir freuen uns, mit Marco Swoboda einen hochqualifizierten internen Nachfolger für die Position des Finanzvorstands zu benennen. Er ist ein ausgewiesener Finanzexperte mit langjähriger, internationaler Erfahrung“, sagte Dr. Simone Bagel-Trah, die Vorsitzende des Aufsichtsrates und Gesellschafterausschusses.

Swoboda begann seine Karriere bei Henkel 1997 im Bereich Konzerncontrolling/Strategie. Nach der Ausgründung der Chemiesparte von Henkel unter dem Namen Cognis wechselte er im Jahr 2000 in den Bereich Unternehmensentwicklung/M&A des neu entstandenen Teilkonzerns mit Sitz in den Niederlanden. Dort begleitete er den Verkaufsprozess an ein Private Equity-Konsortium und leitete später das Konzerncontrolling, bevor er 2006 wieder zu Henkel zurückkehrte. Hier stellte er das Funktions- und Beteiligungs-Controlling neu auf und übernahm 2009 zusätzlich die Verantwortung für die Unternehmensplanung des Konzerns. Von 2011 bis 2014 leitete er die Finanzorganisation in Asien/Pazifik von Shanghai aus. Anschließend kehrte er in die Zentrale nach Düsseldorf zurück und übernahm als Corporate Senior Vice President Finanzen die Leitung der weltweiten Finanzorganisation sowie der Bereiche Corporate Accounting, Beteiligungscontrolling und Corporate Finance/Treasury. (ak)

Loader-Icon