HIMA: Umsatzwachstum und neue Investitionen

01.08.2011 Im Geschäftsjahr 2010 hat Hima einen Umsatz in Höhe von 75,1 Mio. Euro erzielt; dies entspricht was einem Wachstum von 11%. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet das Unternehmen mit einer Umsatzsteigerung auf noch höherem Niveau.

Anzeige
HIMA: Umsatzwachstum und neue Investitionen

Himax sorgt weltweit bei vielen namhaften Unternehmen für Anlagensicherheit (Bild: Hima)

Hima hat die Weltwirtschaftskrise mit einem Umsatzrückgang von nur 8,6 % in 2009, einem Plus im Auftragseingang um 2 % sowie ohne Kurzarbeit und Entlassungen gemeistert. Die wirtschaftliche Selbständigkeit und unternehmerische Unabhängigkeit von Hima waren neben der ausgeprägten Kundenorientierung wichtige Erfolgsfaktoren. Auch die Einführung des Sicherheitssystems Himax im Jahr 2008 erfolgte zum richtigen Zeitpunkt. Zwischenzeitlich sorgt das System weltweit bei vielen namhaften Unternehmen für die Anlagensicherheit. Die Nachfrage steigt kontinuierlich. Durch den Nonstop-Systembetrieb über den gesamten Lifecycle einer Anlage konnten auch internationale Großprojekte gewonnen werden. So wurde kürzlich mit BP ein Fünfjahres-Rahmenvertrag über die Lieferung von Sicherheitssystemen für fünf nordamerikanische Raffinerien geschlossen.
Auch die weltweite Expansion schreitet kontinuierlich voran. Mit zehn Tochtergesellschaften, einem Joint Venture in China und zahlreichen Vertretungen in über 50 Ländern ist Hima bereits heute gut aufgestellt. Mehr als 70 % des Geschäfts wird heute im Ausland, mehr als 50 % außerhalb Europas generiert. Ein Ausbau der Vertriebs- und Engineeringleistungen ist weltweit, vor allem in Latein Amerika, Russland und Asien geplant. Die Produkte werden jedoch wie bisher ausschließlich in Deutschland entwickelt, produziert und getestet.

Loader-Icon