Modulares Design ermöglicht Customizing

Hochdruckpumpen CR 95, CR 125 und CR 155

03.07.2018 Eine besondere Herausforderung in größeren Druckerhöhungsanlagen, Versorgungsnetzen oder industriellen Prozessen sind Verbrauchsschwankungen, die unbedingt berücksichtigt werden müssen, wenn die Wasserverluste und Betriebskosten niedrig gehalten werden sollen. Für solche Einsätze hat Grundfos sein Angebot an Hochdruckkreiselpumpen der Baureihe CR überarbeitet und erweitert.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • Förderstrom bis 240 m³/h
  • zahlreiche Varianten
  • hohe Energieeffizienz

grundfos_CR 95, CR 125 und CR 155 L

(Bild: Grundfos)

Das Pumpensystem ist in den genannten Fällen naturgemäß auf den maximalen Bedarf auszulegen. Der Hersteller ersetzt dazu die bisherigen Typen CR 90, CR 120 und CR 150 durch die XL-Ausführungen CR 95, CR 125 und CR 155 mit einem maximalen Förderstrom bis 240 m³/h (Nenndruck: PN 40). Alle Ausführungen besitzen einen hocheffizienten Antrieb und können mit einer Drehzahlregelung per integriertem Frequenzumrichter ausgerüstet werden (CRE). Auch hier hat der Betreiber die Wahl: Sowohl beim klassischen MGE-Asynchronmotor (bis 22 kW – Energieeffizienzklasse IE3) wie auch beim MGE-Permanentmagnet-Synchronmotor (bis 11 kW – Energieeffizienzklasse IE5) ist der FU im Motor integriert. Für höhere Leistungen bietet der Hersteller die CUE-Lösung mit einem externen FU im Schaltschrank – optional auch mit IE5 Motoren. Jede dieser Lösungen spart bei wechselndem Förderbedarf Energie und verlängert die Lebenszeit der Pumpe.

Insgesamt sind 16 Baugrößen (Förderstrombereich zwischen 0,3 und 355 m³/h), vier Werkstoffausführungen (Gusseisen, zwei korrosionsbeständige Edelstahlsorten, Titan) und einer Reihe unterschiedlicher Anschluss- und Ausstattungsvarianten erhältlich. Verfügbar sind zudem 50 und 60 Hertz-IEC-Motoren sowie 60 Hertz-Nema-Motoren. Das modulare Design ermöglicht ein weitergehendes Customizing. Die Pumpen lassen sich individuell auf Wunsch mit weniger Zubehör / Komponenten ausrüsten; was der Anwender nicht benötigt, entfällt – das reduziert die Komplexität. Die Einsatzgebiete liegen u.a. in der Wasserversorgung, Wasseraufbereitung, Druckerhöhungsanlagen, Industrieproduktionsanlagen, Kesselspeisung und Kühlung. 1808ct901

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Anbieters.

 

 

Loader-Icon