SPAGAT BEIM GASALARM

Hochempfindliche Lecksuchgeräte für große Leckagen

08.02.2006

Im Gegensatz zu herkömmlichen Lecksuchgeräten reagiert der im vergangenen Jahr in den Markt eingeführte Tracer ganz besonders spezifisch auf das zu messende Gas. Doch die Felderprobung hatte ihre Tücken: Hohe Konzentrationen verhinderten in einer Chlor-Anlage die Lokalisierung der Leckage. Ein messtechnischer Kniff ermöglicht nun den Spagat.

Heftausgabe: Februar 2006

Über den Autor

Walsweer
Loader-Icon