Reduzierter Druckluftverbrauch

Hochleistungs-Etikettierer Legi-Air 6000

13.02.2018 Der Hochleistungsetikettierer Legi-Air 6000 von Bluhm Systeme benötigt Druckluft nur für das Aufbringen der Etiketten im Tamp-Blow-Verfahren. Der Spende-Applikator wird rein servo-elektrisch bewegt und verzichtet auf die Zuhilfenahme von Druckluft.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • 2.250 Takte/h
  • geringer Druckluftverbrauch
  • hohe Lebensdauer

Aufgrund der Leichtbauweise mit Bauelementen aus Kohlefaser ist der Applikator zudem rund 80 % leichter als ein herkömmliches Modell. Das spart zusätzlich Ressourcen bei Herstellung und Transport. Mit 2.250 Takten/h etikettiert die Maschine überdurchschnittlich schnell und präzise unterschiedlich hohe Kartons im Durchlauf. Etikettendruckspender, die Etiketten im Wipe-On-Verfahren auf Produkt- und Verpackungsoberflächen „abstreifen“, lassen sich komplett elektrisch betreiben, also ganz ohne Druckluft. Dadurch sinkt der Energieverbrauch. Es fallen außerdem keine Wartungskosten des Druckluftsystems oder Produktionsausfälle durch verschmutzte Druckluft an. Produktionsleistung beim Etikettieren und Präzision bei der Etikettenpositionierung sind mit elektrisch angetriebenen Etikettiersystemen im Vergleich höher. Der Verschleiß ist geringer, entsprechend höher fällt die Lebensdauer aus. Außerdem bieten sich erweiterte Einsatzmöglichkeiten, etwa im Tiefkühlbereich. 1801ct994

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Herstellers.

Anuga Foodtec 2018 Halle 8, Stand B 071

 

Loader-Icon