Markt

Hoyer baut neuen Kombi-Terminal in Schkopau

10.05.2005

Anzeige

Die Hamburger Spedition Hoyer hat mit dem Bau eines Terminals für den kombinierten Ladungsverkehr am Standort Schkopau begonnen. In der ersten Bauphase entstehen neben der Terminalfläche, einem Bürogebäude und einem Gefahrstoffbereich zwei parallele Gleise mit einer Länge von jeweils 400 m sowie ein Containervollportalkran für den Umschlag von Containern und Wechselbrücken. Der neue Terminal wird auf dem Gelände des ValuePark im Werk Schkopau der Dow Olefinverbund GmbH gebaut, wo Hoyer bereits als Logistikdienstfeister aktiv ist. Die Inbetriebnahme ist für Dezember 2005 geplant, zwei weitere Ausbaustufen sollen bis 2010 in Betrieb gehen. Die maximale Umschlagkapazität wird dann laut Hoyer bei 48000 Einheiten im Jahr liegen.


Für den neuen Terminal wurde bereits im vergangenen Jahr ein Erbbaurechtsvertrag über eine Fläche von 80000 m2 abgeschlossen. Die Investitionssumme von rund 10 Mio. Euro wird zu einem Teil vom Bundesministerium für Verkehrs-, Bau- und Wohnungswesen gefördert. Der Containerterminal soll es Firmen im ValuePark und in der Region ermöglichen, ihre Transporte mit dem kombinierten Verkehr Straße-Schiene effizienter und umweltfreundlicher zu gestalten.


Die Projektsteuerung liegt bei dem Berliner Ingenieurbüro Emch + Berger, die Bauausführung übernimmt die Arbeitsgemeinschaft Strabag und PD Industries. Der Vollportalkran wird durch die Arbeitsgemeinschaft Nacap und Walter Heilit Verkehrswegebau geliefert.

Loader-Icon