Empfindliche Haut

Keramik-Feuchte-Sensor

31.03.2005 Eine neue Generation kapazitiver Taupunktsensoren kombiniert kurze Reaktionszeiten und hohe Wiederholbarkeit mit langfristiger Stabilität und Verschmutzungsresistenz

Anzeige

Eine neue Generation kapazitiver Taupunktsensoren kombiniert kurze Reaktionszeiten und hohe Wiederholbarkeit mit langfristiger Stabilität und Verschmutzungsresistenz. Ihre Funktionsweise basiert auf der Adsorption von Wasserdampf in eine poröse nichtleitende „Sandwich-Schicht“ zwischen zwei leitenden Schichten auf einem stabilen Keramiksubstrat. Trotz seiner hohen Sensitivität auf Feuchteänderungen verhält sich der Keramiksensor gegenüber nahezu jedem ihn umgebenden Gas inert. Der mechanisch sehr stabile Sensor arbeitet unter hohen Gasdrücken und übersteht schnelle Druckänderungen von bis zu 30 MPa ohne Fehlfunktion.
Interkama 05, Halle 8

Loader-Icon