Sicher absperren

Kunststoff-Membranventile

12.08.2002 Die Membranventile basieren auf einem Dichtkegel aus PTFE und einer Membran aus TFM

Anzeige

Zur sicheren Absperrung von Rohrleitungen werden häufig pneumatisch gesteuerte Membranventile eingesetzt. Durch die Kombination aus PTFE-Dichtkegel und TFM-Membran erreichen diese Ventile eine hohe Dichtheit und Medienbeständigkeit. Auch in sterilen Prozessen ist die totraumarme Konstruktion in Kombination mit totraumfreien Anschlusssystemen einsetzbar. Die Ventile sind in 2/2- und 3/2-Wege-Ausführungen in der Nennweite DN 04 erhältlich. Der Anschluss für das Medium erfolgt mit einem G 1/4″-Innengewinde.

Loader-Icon