Markt

Lanxess weiht Hauptquartier in Tokio ein

16.03.2005

Anzeige

Lanxess K.K., die japanische Tochter des Chemiekonzerns, hat in Tokio ihr neues Hauptquartier eingeweiht. Der für das Asien-Geschäft zuständige Lanxess-Vorstand Dr. Martin Wienkenhöver wies anlässlich der Feier darauf hin, dass Japan der wichtigste Markt für Asien sei. Im Geschäftsjahr 2003 habe das Land einen Anteil von rund 20% am Lanxess-Umsatz von 887 Mio. Euro in der Region Asien/Pazifik gehabt.


Die wichtigsten Abnehmerbranchen für das Unternehmen sind Automobil-, Reifen- und Elektronik-Industrie. Auch in Japan nimmt der Konzern als Hersteller von Festkautschuk für Autoreifen eine führende Position ein. Außerdem gehört er dort zur Spitzengruppe der internationalen Anbieter von Spezialchemikalien.

Loader-Icon