Linde baut Pilotanlage zur CO2-Abscheidung in Alabama

21.08.2011 Der Gasespezialist Linde errichtet in Wilsonville, Alabama, ein Kohlekraftwerk, das als Pilotanlage für verbesserte CO2-Abscheidung ausgelegt ist. Für den Bau erhält der Konzern 15 Mio. US-Dollar Fördermittel vom U.S. Department of Energy (DoE).

Anzeige
Linde baut Pilotanlage zur CO2-Abscheidung in Alabama

Die Anlage soll laut Angaben von Linde Anfang 2014 in Betrieb gehen und mindestens 90 Prozent des CO2 aus den Kraftwerksrauchgasen entfernen. Gleichzeitig sollen die Energiekosten für die neue Technologie um nicht mehr als 35 Prozent steigen. Dr. Andreas Opfermann, Leiter Clean Energy und Innovationsmanagement bei Linde, berichtet: „CO2-Abscheidung für Kraftwerke kann einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung der weltweiten Treibhausgas-Emissionen leisten. Wir freuen uns sehr darüber, dass das DoE unsere Entwicklungen auf diesem Gebiet honoriert, denn insbesondere in Nordamerika wächst die Nachfrage nach umweltverträglichen Lösungen für die kohlebasierte Stromerzeugung.“

Das neue Kohlekraftwerk entsteht in Wilsonville, Alabama:

Loader-Icon