Linde baut zwei Luftzerlegungsanlagen in China

02.08.2011 Der Technologiekonzern Linde baut für das chinesische Chemieunternehmen Yantai Wanhua zwei Luftzerlegungsanlagen mit einem Investitionsvolumen von 130 Mio. Euro. Die Inbetriebnahme ist für Ende 2013/Anfang 2014 geplant.

Anzeige
Linde baut zwei Luftzerlegungsanlagen in China

Für das Errichten der beiden Anlagen mit Kapazitäten von jeweils 55.000 Normkubikmeter Sauerstoff pro Stunde zeichnet sich die Engineering Division von Linde verantwortlich. Nach Fertigstellung sollen die Luftzerleger den Produktionsstandort von Yantai mit Sauerstoff und Stickstoff versorgen. Zusätzlich baut Linde eine 20 km lange Pipeline im Technologiepark Yantai und plant die Produktion von Flüssigprodukten für den freien Markt in der Region Shangdong. Sanjiv Lamba, Mitglied des Vorstands bei Linde und Zuständig für das Asiengeschäft, kommentiert: „Dieser Auftrag ist eine weitere Bestätigung für unsere erfolgreiche Expansion in einer dynamisch wachsenden Region. Mit diesem Projekt stärken wir unsere Position als führendes Gase- und Anlagenbauunternehmen in China.“

Die Stadt Yantai in der chinesischen Provinz Shangdong


Größere Kartenansicht

Loader-Icon