Projekt

Linde erhält von Praxair Großauftrag für Wasserstoffanlage

01.03.2019 Für Linde Engineering zahlt sich die Linde-Praxair-Fusion offenbar aus. Der Technologiekonzern hat von Praxair einen Großauftrag für die Lieferung einer Wasserstoffanlage erhalten. Es ist der zweite derartige Auftrag innerhalb weniger Monate.

Wasserstoff Pilotanlage GL50 / Leuna

Linde baut für Praxair eine neue Wasserstoffanlage. Bild: Linde

Bei dem Projekt geht es um eine Anlage mit einer Produktionskapazität von über 190.000 m3/h Wasserstoff. Die neue Anlage wird Teil von Praxairs Wasserstoffversorgungssystem in Louisiana sein. „Wir freuen uns sehr über diesen zweiten bedeutenden Auftrag von Praxair zur Lieferung einer großen Wasserstoffanlage innerhalb weniger Monate“, sagte Dr. Christian Bruch, Mitglied des Vorstands der Linde AG und verantwortlich für das Anlagenbaugeschäft des Unternehmens.

Die Linde Engineering Division ist für das Design und die Lieferung der Ausrüstung für die Kernkomponenten der Wasserstoffanlage verantwortlich. Der Auftrag umfasst im Einzelnen den Dampfreformer, der von der Linde-Tochter Selas Linde in Blue Bell, Pennsylvania, geplant und geliefert wird, die Druckwechseladsorptionsanlage sowie die Abstimmung der Hauptanlage. Die Einheit wird neben Wasserstoff zusätzlich auch Dampf erzeugen. Die hochgradig modularisierte Anlage soll eine besonders hohe Zuverlässigkeit und Energieeffizienz erreichen. Ihre Inbetriebnahme ist für das Jahr 2021 vorgesehen.

(as)

Loader-Icon