Linde plant 3,6 Mrd. Euro-Deal zur Übernahme von US-Homcare-Spezialist Lincare

03.07.2012 Die Linde Group, München, hat mit Lincare Holdings in Clearwater, USA, eine verbindliche Übernahmevereinbarung unterzeichnet. Der Gasehersteller will alle verfügbaren Lincare-Aktien erwerben und wird den Aktionären im Rahmen eines Tender Offers 41,50 US-Dollar pro Aktie in bar - umgerechnet ca. 3,6 Mrd. Euro - bieten. Mit dem Deal will Linde den Umsatz in der Healthcare-Sparte auf 2,8 Milliarden Euro verdoppeln.

Anzeige
Linde plant 3,6 Mrd. Euro-Deal zur Übernahme von US-Homcare-Spezialist Lincare

Mit dieser strategischen Akquisition können wir den nächsten großen Schritt auf einem stabilen, zukunftsträchtigen und profitablen Geschäftsfeld machen“, erklärt Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Reitzle, der Vorstandsvorsitzende von Linde (Bild. Linde)

Lincare ist ein Unternehmen im Markt für Respiratory Homecare, der Versorgung von Patienten außerhalb klinischer Einrichtungen zur Behandlung von Atemwegserkrankungen. Dazu zählen Beatmungstherapien wie die Sauerstofftherapie, die Schlaftherapie oder die Inhalationstherapie. Lincare betreut derzeit rund 800.000 Patienten. Im Geschäftsjahr 2011 erzielte das Unternehmen mit rund 11.000 Mitarbeitern einen Umsatz annähernd 1,5 Mrd. Euro.

Nach dem Erwerb der Aktien strebt Linde den Vollzug der Transaktion durch einen Zusammenschluss an. Im Zuge dieses Zusammenschlusses wird Lincare zu einer Tochtergesellschaft des Linde Konzerns. Das Board of Directors von Lincare hat die Transaktion einstimmig gebilligt. Durch die Akquisition wird Linde den Umsatz seiner Gases Division in Nordamerika verdoppeln.

Mit dieser strategischen Akquisition können wir den nächsten großen Schritt auf einem stabilen, zukunftsträchtigen und profitablen Geschäftsfeld machen“, erklärt Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Reitzle, der Vorstandsvorsitzende von Linde. „Vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung ist der Gesundheitsmarkt ein globaler Megatrend, an dem wir in der neuen Aufstellung noch stärker partizipieren werden. Gemeinsam mit Lincare werden wir der weltweit führende Healthcare-Anbieter der Gaseindustrie und unser Geschäft noch internationaler ausrichten. Als Marktführer in den USA bietet Lincare für uns die ideale Plattform, um unsere innovativen Produkte und Dienstleistungen, mit denen wir vor allem in Europa bereits sehr erfolgreich sind, jetzt auch im weltweit größten Healthcare-Markt zu platzieren.“

John P. Byrnes, CEO von Lincare, sagt. „Das Board von Lincare ist davon überzeugt, dass sich das Unternehmen als Teil eines renommierten Global Players noch besser entwickeln kann als bisher.“

(dw)

Loader-Icon