Fördert und hält dicht

Magnetgekoppelte Kreiselpumpen

08.03.2012 Die magnetgekoppelten Kreiselpumpen von Bohncke sind dichtungslos und umweltsicher, da die magnetische Kraftübertragung eine formschlüssige Verbindung zwischen dem Motor und der Pumpe ersetzt. Gefährliche Flüssigkeiten können laut Hersteller so nicht austreten.

Anzeige
Magnetgekoppelte Kreiselpumpen

Die magnetgekoppelten Kreiselpumpen sind dichtungslos und umweltsicher. (Bild: Deselco)

Durch die magnetische Kraftübertragung ist eine Wellenabdichtung überflüssig und die Möglichkeit des Flüssigkeitsaustritts, aber auch ein Lufteintrag in das Medium ausgeschlossen. Damit ist dieser Pumpentyp für die Förderung aggressiver oder auch reinster Fluide geeignet.

Neben den hermetisch dichten Kreiselpumpen umfasst das Produktportfolio des Herstellers eine Baureihe von Pumpen, die eine Gleitringdichtung hydraulisch abdichtet. Dies führt zu einer kürzeren Baureihe, die bei geringfügig verschmutzten Medien Einsatz findet. Die speziell entwickelten Impeller der Kreiselpumpen bewirken große Förderhöhen und einen geringen Axialschub. Der Impeller ist leicht zu demontieren und separat austauschbar. Die Anwendungen sind in verschiedenen Werkstoffen wie PP und PVDF erhältlich.

Loader-Icon