Areva streicht 1.000 Stellen in Deutschland
Die Geschäfte mit Atomkraftwerken laufen für den französischen Atomkonzern Areva schlecht (Bild: Kallerna-Wikipedia)

Die Geschäfte mit Atomkraftwerken laufen für den französischen Atomkonzern Areva schlecht (Bild: Kallerna-Wikipedia)

Wie das Unternehmen gestern bekannt gab, soll der Stellenabbau sozialverträglich und ohne betriebsbedingte Kündigungen erfolgen. Areva beschäftigt in Deutschland rund 4.600 Mitarbeiter. Am Standort Erlangen sind 3.600 Beschäftigte tätig. Begründet werden die Stellenstreichungen mit den jüngsten Schwierigkeiten des Unternehmens sowie dem Atomausstieg in Deutschland.

(as)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?