Die Eröffnung der Anlage fand in einer feierlichen Zeremonie statt. (Bild: BASF)

Die Eröffnung der Anlage fand in einer feierlichen Zeremonie statt. (Bild: BASF)

| von Jona Goebelbecker

Neben Antioxidantien wird die Großanlage auch zugehörige Formen und Mischungen für den Markt der Kunststoffadditive herstellen. Asien ist der weltgrößte Markt für Antioxidantien, von dem China wiederum fast zwei Drittel ausmacht. BASF geht davon aus, dass der Markt mittel- bis langfristig noch weiter wachsen wird. „Mit Investitionen in moderne Produktionsanlagen in China wollen wir die Bedürfnisse unserer Kunden noch besser antizipieren und erfüllen.“ Erst im vergangenen Juli hat BASF den Bau eines neuen, 10 Mrd. Euro teuren Verbundsstandort im Reich der Mitte angekündigt. (jg)

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?