BASF: Poly-THF aus nachwachsenden Rohstoffen
Die aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellte Variante des Poly-THF stellt das Unternehmen auf Basis von BDO aus Mais-Dextrose her (Bild: BASF)

Die aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellte Variante des Poly-THF stellt das Unternehmen auf Basis von BDO aus Mais-Dextrose her (Bild: BASF)

Das Polymer produziert das Unternehmen auf Basis von 1,4-Butandiol (BDO) aus nachwachsenden Rohstoffen. Ausgangsstoff ist dabei Dextrose, die der Konzern mit einem lizensierten Verfahren des Biotechnologie-Herstellers Genomatica zu BDO verarbeitet. Die Dextrose wird zurzeit ausschließlich aus Mais gewonnen. Weitere nachwachsende Rohstoffe prüft der Konzern aktuell.

Poly-THF kommt hauptsächlich bei der Herstellung elastischer Spandex-Fasern für Textilien zum Einsatz. Die Variante 1000 fungiert vor allem als chemischer Baustein für thermoplastische Polyurethane, aber auch für thermoplastische Polyetherester und Polyetheramide sowie Gießelastomere.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

BASF SE

Carl-Bosch-Straße 38
67056 Ludwigshafen
Germany