BASF in den USA

Der Hauptteil der Kaolin-Aktivitäten des Konzerns ist in den USA beheimatet. (Bild: BASF)

Kaolin, auch als Porzellanerde bekannt, ist ein weißes Tongestein, das chemisch inert und nicht abrasiv ist sowie weiterer nützlicher Eigenschaften aufweist. Die aus dem Mineral hergestellten Produkte kommen beispielsweise als Katsalysator zum Cracken von Erdöl, aber auch für die Herstellung von Papier, Farben und Pflanzenschutzmitteln zum Einsatz.

Zentrum der Aktivitäten liegt in Georgia

Das Kaolin-Geschäft von BASF ist Teil des Unternehmensbereichs Performance Chemicals und beschäftigt rund 440 Mitarbeitende und erwirtschaftete zuletzt 2020 einen Umsatz von rund 155 Mio. Euro. Die Veräußerung beinhaltet das Produktionszentrum mit Standorten in Daveyville, Toddville, Edgar und Gordon sowie die zugehörigen Minen, Vorkommen und Mühlen in Toomsboro und Sandersville im US-Bundesstaat Georgia.

Die am gleichen Standort ansässige Raffineriekatalysatorproduktion bleibt dagegen Teil des BASF-Raffineriekatalysator-Geschäfts. Das Kaolin-Geschäft umfasst über Georgia hinaus außerdem verschiedene Kundenbetreuungszentren in den Vereinigten Staaten, Singapur und Finnland sowie Labors in Charlotte und Shanghai. Der Abschluss der Transaktion wird für die zweite Jahreshälfte 2022 erwartet.

 „Wichtiger Schritt“ für das Portfolio

Der Verkauf des Geschäfts sei ein wichtiger Schritt auf dem Weg, das Portfolio von BASF zu fokussieren, erklärte Dr. Markus Kamieth, im BASF-Vorstand verantwortlich für das Segment Industrial Solutions. „Der Zusammenschluss mit einem global agierenden Mineralienunternehmen schafft ein besseres Umfeld für ein längerfristiges, profitables Wachstum des Geschäfts“, ergänzte Dr. Thomas Kloster, Leiter des Unternehmensbereichs Performance Chemicals.

Für das US-Unternehmen Kamin ermögliche die Übernahme wiederum, „in wachstumsorientierte Märkte zu diversifizieren“. Das Unternehmen fördert, produziert und vertreibt seine Mineralienprodukte an den drei US-amerikanischen Werken Macon, Sandersville und Wrens, in der Nähe der bisherigen BASF-Standorte in Georgia. Internationale Produktions- und Verarbeitungsanlagen des Unternehmens stehen in Brasilien und Belgien.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

BASF SE

Carl-Bosch-Straße 38
67056 Ludwigshafen
Germany